DeGIV Health Terminals erfüllen die Anforderungen des Patientenschutzes und der GDPR für Gesundheitsdaten

DeGIV
"Das Gesundheitsterminal funktioniert im Wesentlichen über ein privates Netz von Maschine zu Maschine. Es gibt keine Möglichkeit, es zu hacken, weil es keine Internetverbindung und keine Zugangsports gibt. Ein Patient kann sicher auf sensible Gesundheitsdaten zugreifen und diese bereitstellen, ohne ein Smartphone oder das Internet zu benutzen, und zwar in einer Weise, die den gesetzlichen Anforderungen der EU entspricht. Für die Krankenkassen in Deutschland ist das ein sehr attraktiver Weg, um ihren gesetzlichen Verpflichtungen nachzukommen."

Dieter Rittinger, DeGIV-Gründer und Geschäftsführer

Um die Kontrolle über sensible Gesundheitsdaten zu erleichtern, hat die DeGIV eine Datenschutzplattform mit einem speziellen Zugangspunkt, dem "Health Terminal", entwickelt. Bei der Lösung handelt es sich um ein öffentlich zugängliches Hardware-/Software-Terminal, das das Internet und seine Datenschutzprobleme vollständig umgeht und es den Patienten ermöglicht, ihre Informationen - z. B. Gesundheitsdaten - auf hochsichere, rechtskonforme Weise weiterzugeben.

An zahlreichen öffentlichen Orten in Deutschland wie Apotheken, Banken, öffentlichen Gebäuden und Seniorenzentren können Bürgerinnen und Bürger Gesundheitsdaten angeben, Dokumente rechtsgültig unterschreiben, Verträge einreichen, eine Identitätsprüfung erhalten oder einfach mit einem Arzt sprechen und sogar Zahlungen vornehmen - und das auf sichere Weise. Die Liste der Anwendungsfälle ist nahezu endlos: Sogar ein Einzelhandelsgeschäft kann den sicheren Austausch von Daten für Menschen ermöglichen, die noch nicht digital sind.
 

Kontrolle über Ihre eigenen medizinischen Daten

Medizinische DatenInfolge der eisernen Datenschutzrichtlinien der GDPR in ganz Europa ist das Gesundheitswesen von heute Patienten die Kontrolle über ihre eigenen medizinischen Daten - die sie mit Ärzten ihrer Wahl teilen. Im Jahr 2014 wurde die DeGIV gegründet, um diesen Prozess mit mehr Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit zu erleichtern - immer mit Blick auf die digitalen Lücken in der Verwaltung.

In dieser veränderten rechtlichen und kulturellen Landschaft für Informationen im Gesundheitswesen sind die offensichtlichen Wege für den Datentransfer nicht unbedingt die beste Wahl, und zwar aus mehreren Gründen. Laut dem DeGIV-Berater Dr. Hank Schiffers können Sicherheit, Benutzerfreundlichkeit und Zugänglichkeit allesamt Hindernisse darstellen.

"Für die meisten von uns scheint das Smartphone eine gute Option für die Verwaltung von Gesundheitsdaten zu sein", sagte er. "Aber wir dürfen nicht vergessen, dass es sich dabei um einige unserer sensibelsten Daten handelt. Und wir alle haben schon unzählige Fälle erlebt, in denen die Smartphone-Plattform und ihre Anwendungen für Sicherheitslücken anfällig waren. Niemand möchte, dass seine privaten Gesundheitsdaten von Hackern gestohlen oder an Unternehmen verkauft werden. Es kann unmöglich sein, einen Job, eine Wohnung oder einen Kreditvertrag zu bekommen, wenn die persönlichen Daten einer Person, z. B. eine chronische Krankheit, im Internet verbreitet werden.

Außerdem ist die deutsche Bevölkerung mit einem Durchschnittsalter von 47,8 Jahren die viertälteste der Welt. "Ein großer Teil unserer Bevölkerung - vor allem die Älteren, die mit größerer Wahrscheinlichkeit Gesundheitsbedürfnisse haben - sind keine Digital Natives", so Schiffers. "Etwa 10 bis 15 Prozent unserer Bevölkerung trauen Smartphones einfach nicht, besitzen keine Smartphones und wollen Smartphones nicht zur Verwaltung ihrer Gesundheitsdaten verwenden. Also haben wir beschlossen, einen sichereren und einfacheren Weg zu schaffen."

Selbst für jüngere Menschen ist es nicht einfach, ihre Geräte auf dem neuesten Stand zu halten. Und für viele ist es viel bequemer, das Terminal zu benutzen, anstatt Passwörter zu erstellen oder Apps zu laden.
 

Eine sichere Machine-to-Machine-Umgebung für Gesundheitsdaten

DeGIV-Terminal für das GesundheitswesenDer Gründer und Geschäftsführer der DeGIV, Dieter Rittinger, setzt sich leidenschaftlich für den Datenschutz in der heutigen hochgradig vernetzten Welt ein und entwickelte das Gesundheitsterminal mit dem Ziel, einen umfassenden und barrierefreien Zugang zu kontrollierten Gesundheitsdaten zu ermöglichen.

Diese maßgeschneiderte, integrierte Appliance kombiniert Hardware, Software und ein sicheres Netzwerk, um eine sichere Machine-to-Machine-Umgebung zu schaffen. Der Schlüssel: Das Health Terminal umgeht das Internet und stellt eine eigene private Netzwerkverbindung zu Anbietern und Kostenträgern her, wodurch die Daten vor unbefugtem Zugriff geschützt werden.

Das Gesundheitsterminal umfasst ein kundenspezifisch integriertes drahtloses Tablet, eine hochauflösende Kamera, ein Kartenlesegerät, einen Dokumentenscanner, ein rechtlich zulässiges Unterschriftenpad, einen Drucker und einen Näherungssensor - alles fest integriert in einem montierbaren Schrank oder Kiosk. Eine Komplettlösung, die Folgendes umfasst Digi IX20 Mobilfunk Router mit integrierter Digi TrustFence® Sicherheit bietet drahtlose Konnektivität über Nicht-Internet-Kanäle für die sichere Datenübertragung, wodurch die lokale Speicherung sensibler Daten entfällt.

Nach Angaben von Schiffers und Rittinger wurden umfangreiche Tests durchgeführt, um die Benutzeroberfläche zu entwickeln und zu verfeinern. Das Gerät selbst wurde speziell für das Gesundheitswesen entwickelt und ist für den öffentlichen Zugang vollständig abgeschirmt und widerstandsfähig. Außerdem wurde das Terminal so konzipiert, dass es auch für Menschen mit Sehbehinderungen oder körperlichen Einschränkungen zugänglich ist.

"Das Gesundheitsterminal funktioniert im Wesentlichen über ein privates Netzwerk von Maschine zu Maschine", erklärt Rittinger. "Es gibt keine Möglichkeit, sich zu hacken, weil es keine Internetverbindung und keine Zugangsports gibt. Der Patient kann sensible Gesundheitsdaten sicher abrufen und bereitstellen, ohne ein Smartphone oder das Internet zu benutzen, und zwar in einer Weise, die den gesetzlichen Anforderungen der EU entspricht. Für die Krankenkassen in Deutschland ist das ein sehr attraktiver Weg, ihre gesetzlichen Verpflichtungen zu erfüllen."
 

Mehr Datenschutz für Gesundheitsdaten

DeGIV GesundheitsterminalHeute hat die DeGIV mehr als 300 Gesundheits-Terminals - hauptsächlich finanziert durch Versicherungsträger - an Standorten in ganz Deutschland wie Apotheken, Seniorenzentren und Ämtern aufgestellt. Patienten können sich selbst einschreiben und telemedizinische Besuche und private Videokonferenzen durchführen, persönliche Daten eingeben, Testergebnisse erhalten, Rezepte einlösen oder sich sogar für Gesundheitsstudien oder freiwillige Medikamentenversuche anmelden.

"Der Schlüssel dazu ist, dass all dies privat ist, weit weg von den Augen und Algorithmen von Facebook, Google und anderen Big-Tech-Firmen, die versuchen würden, Gesundheitsdaten zu Geld zu machen. In Europa gehören diese Daten dem Patienten, und mit dem Gesundheitsterminal haben die Patienten in Deutschland jetzt eine effektive Möglichkeit, diese Informationen zu übermitteln, ohne sie Dritten zugänglich zu machen. Durch die Integration des sicheren Digi IX20 in das Design können wir Bilder und Gesundheitsdaten zuverlässig und sicher übertragen, um den Patienten mehr Privatsphäre zu bieten."
Erfahren Sie, wie Sie Umgebungen im Gesundheitswesen verbinden können
Laden Sie die Lösungsübersicht herunter

Verwandte Inhalte

Medizinische Geräte MÜSSEN sicher sein Medizinische Geräte MÜSSEN sicher sein OEMs und Embedded-Entwickler, die medizinische Geräte entwerfen und bauen, stehen vor einer sich ständig ändernden Herausforderung. Sicherheit... AUFGEZEICHNETES WEBINAR Geräte-Sicherheits-Framework - Digi TrustFence Geräte-Sicherheits-Framework - Digi TrustFence Digi TrustFence ist ein Geräte-Sicherheits-Framework, das den Prozess der Absicherung angeschlossener Geräte vereinfacht. ICH WILL DAS 10 Real Life Beispiele für eingebettete Systeme 10 Real Life Beispiele für eingebettete Systeme Eingebettete Systeme sind das Herzstück vieler verschiedener Produkte, Maschinen und intelligenter Abläufe, quer durch alle Branchen und... BLOG LESEN LASARRUS LASARRUS Medical Wearables verbinden Sensoren mit Fernüberwachung zur Verbesserung von Physiotherapieprozessen und -ergebnissen LASARRUS entwickelt neue, innovative Geräte, um die Ergebnisse der Physiotherapie für Opfer von Schlaganfällen oder Gelenkverletzungen zu verbessern. Seine... GESCHICHTE LESEN 5G und die Zukunft der Telemedizin und Fernchirurgie 5G und die Zukunft der Telemedizin und Fernchirurgie Wir befinden uns an einem Wendepunkt für die Telemedizin (auch bekannt als Telehealth). Seit Hunderten von Jahren sind die Interaktionen zwischen Ärzten und... BLOG LESEN Digi Industrial Mobilfunk Router Digi Industrial Mobilfunk Router Ausfallsicheres Netzwerkmanagement an entfernten Standorten mit automatischem Failover, unter Verwendung von Digi Industrie-Routern Mobilfunk PRODUKTE ANSEHEN Digi IX20 4G LTE-Router Digi IX20 4G LTE-Router Vielseitiges Netzwerk für kritische Anwendungen - robuster, sicherer LTE-Router ANSEHEN PRODUKT BOS-Technik BOS Technology reagiert auf die Pandemie COVID-19 mit der Überwachung von Patientenzimmern zur Viruseindämmung Der Digi ConnectPort X2 ist eine perfekte Wahl für unsere Anwendung. Wir wollten für diese Lösung nur die allerbesten Produkte verwenden... GESCHICHTE LESEN Unterstützung von Mitarbeitern im Gesundheitswesen und im medizinischen Bereich Unterstützung von Mitarbeitern im Gesundheitswesen und im medizinischen Bereich Mitarbeiter im Gesundheits- und Medizinbereich benötigen eine sichere Netzwerkverbindung, egal wo sie sind. Erfahren Sie mehr über die sichere All-in-One-Lösung von Digi. ANSEHEN PDF IoT im Gesundheitswesen: Anwendungen und Anwendungsfälle IoT im Gesundheitswesen: Anwendungen und Anwendungsfälle IoT im Gesundheitswesen ist aus einer Reihe von Gründen ein schnell wachsender Bereich, u. a. weil vernetzte Geräte Daten sammeln können... BLOG LESEN FloorBotics FloorBotics bringt Konnektivität und Intelligenz in den innovativen Bodenreinigungsroboter Wie die in den Verbrauchermärkten beliebten Roboter-Bodenstaubsauger bietet der Sanibot™ eine unbeaufsichtigte Reinigung zum Einstellen und Vergessen... GESCHICHTE LESEN Verlässliche Connected Health Verlässliche Connected Health Die branchenführenden Digi-Lösungen wurden speziell für die heutigen vernetzten medizinischen Geräte entwickelt. ANSEHEN PDF Avancen Das von der FDA zugelassene Medication on Demand (MOD®)-Gerät von Avancen wird in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen auf der ganzen Welt eingesetzt... GESCHICHTE LESEN Saubere Hände Sichere Hände Verbessertes Händewaschen vermindert die Ausbreitung von Infektionen in Krankenhäusern und senkt die Kosten Händewaschen ist eine der wichtigsten täglichen Routinen, um die Ausbreitung von Bakterien und Krankheiten zu vermeiden, besonders in... GESCHICHTE LESEN