Haben Sie eine Frage?

Baureihe RabbitCore® RCM4300

Mikroprozessor-Kernmodul

 
  • Rabbit 4000 läuft mit 58,98 MHz
  • Unterstützt microSD- und microSDHC-Speicherkarten, 1 MB SRAM für gemeinsamen Code, 512K batteriegestütztes SRAM, FAT-Dateiorganisation
  • 10/100Base-T Ethernet, 36 GPIO, 6 serielle Schnittstellen
  • 8-Kanal 12-Bit-Auflösung (nur RCM4300)
  • Eingebetteter Webserver
Wie Sie kaufen

Das RabbitCore RCM4300 bietet einen größeren Speicher für speicherintensive Anwendungen. Der microSD™-Kartensteckplatz kann Karten mit einer Speicherkapazität von bis zu 8 GB verarbeiten, was dieses Modul zu einem idealen Modul für Datenprotokollierungsanwendungen macht. In Kombination mit unserem FAT-Dateisystem können Anwender über den eingebauten Webserver oder über die Hot-Swap-Funktion einfach auf die Daten zugreifen. Dynamic C® fügt Megabyte Code Support™ (MCS) hinzu, was die Nutzung von 1 MB Onboard-SRAM für gemeinsamen Speicher und Code-Speicher ermöglicht.

Das RCM4300 ist pinkompatibel zu anderen RCM4XXX-Core-Modulen und ermöglicht so die Migration auf andere Designs mit spezifischen Anforderungen. Das Development Kit erleichtert die Evaluierung mit der gesamten Hardware und Software, die für einen schnellen Einstieg benötigt wird.

RCM4300 Serie Beschreibung

Das RabbitCore-Modul RCM4300 bietet die Funktionen und die Leistung, um komplexe Embedded-Designs wie Datenverschlüsselung, sichere Datenübertragung und Webserver-Anwendungen zu unterstützen.

Das RCM4300-Kernmodul bietet die Möglichkeit, bis zu 1 GB Massenspeicher mit den branchenüblichen miniSD™-Speicherkarten zu verwenden, die Sie gegen eine andere miniSD-Karte austauschen können, ohne das Modul auszuschalten. Diese Gigabyte-Hot-Swapping-Fähigkeit bietet eine neue Funktionsebene zur Unterstützung von Datenprotokollierungs- und automatischen Zählerausleseanwendungen.

Zusätzlich zum Massenspeicher bietet das RCM4300-Kernmodul dem Entwickler mehr als 1 MB SRAM für gemeinsam genutzten Code und Daten zur Unterstützung algorithmusintensiver Anwendungen wie Grafik und Verschlüsselung. Dieser größere Codebereich ermöglicht die Übertragung von Daten in unkritischen, sicheren Embedded-Anwendungen. Jetzt können Sie bis zu 1 GB an Daten protokollieren und diese mit Secure Socket Layer (SSL) oder Transport Layer Security (TLS) übertragen, um die Integrität und Vertraulichkeit der Informationen zu schützen. Außerdem können Sie eine grafische Benutzeroberfläche entwerfen, um einem Bediener die Überwachung des Systems zu erleichtern.

Entwicklungskit der Serie RCM4300

Um den Designaufwand zu erleichtern und die Entwicklungszeit zu reduzieren, verwenden Sie das RCM4300 Development Kit. Sie erhalten alles, was Sie für den Entwurf eines mikroprozessorbasierten Embedded-Systems mit Massenspeicher benötigen. Das Kit enthält ein RCM4300-Kernmodul mit einer miniSDTM -Karte, ein Prototyping-Board, Zubehör und Entwicklungswerkzeuge, damit Sie schnell loslegen können. Neben unserer industrieerprobten integrierten Entwicklungssoftware Dynamic C® - mit Editor, Compiler und In-Circuit-Debugger - gibt es auch das vielen Programmierern bekannte FAT-Dateisystem, RabbitWeb™ zur Erstellung von HTML-Webseiten und Rabbits Secure Socket Layer (SSL)-Hilfsprogramm.

DYNAMIC C SOFTWARE ENTWICKLUNGSSYSTEM
Das industrieerprobte Dynamic C® enthält einen Editor, einen Compiler und einen In-Circuit-Debugger. Die Programmierung ist einfach mit Hunderten von Beispielen und Bibliotheken, die als Bausteine für Ihren Code verwendet werden können.
Spezifikationen RCM4300 RCM4310 RCM4320
Merkmale
Mikroprozessor Kaninchen® 4000 bei 58,98 MHz
EMI-Reduzierung Spectrum Spreader für reduzierte EMI (abgestrahlte Emissionen)
Ethernet-Anschluss 10/100Base-T, RJ-45, 3 LEDs
Daten SRAM 512K (8-Bit)
Programm-Ausführung Schnelles SRAM 1 MB (8-Bit) 512K (8-Bit) 1 MB (8-Bit)
Serieller Flash-Speicher 2 MB 1 MB 4 MB
Speicher (Datenspeicher) microSD™-Karte 128-2 GB/32GB -micro SDHC
LED-Anzeigen LINK/ACT (Verbindung/Aktivität) FDX/COL (Vollduplex/Kollisionen) SPEED (ein für 100Base-T-Ethernet-Verbindung) SD (microSD™ montierter Status)
Stützbatterie Anschluss für benutzerseitige Pufferbatterie (zur Unterstützung von RTC und Daten-SRAM)
Allzweck-E/A 28 parallele digitale E/A-Leitungen: Konfigurierbar mit 4 Schichten von alternativen Funktionen 36 parallele digitale E/A-Leitungen: Konfigurierbar mit 4 Ebenen von alternativen Funktionen 36 parallele digitale E/A-Leitungen: Konfigurierbar mit 4 Ebenen von alternativen Funktionen
Zusätzliche Eingänge 2 Einschaltmodus, Reset in, CONVERT 2 Anlaufmodus, Reset in 2 Anlaufmodus, Reset in
Zusätzliche Ausgänge Status, Reset out, analog VREF Status, Reset aus Status, Reset aus
Analoge Eingänge: 8 Kanäle single-ended oder 4 Kanäle differentiell programmierbare Verstärkung 1,2,4,5,8,10,16, und 20 V/V
12 Bit (11 Bit single-ended)
180 μs
N/A N/A
Auxiliary I/O Bus Kann für 8 Datenleitungen und 5 Adressleitungen konfiguriert werden (gemeinsam mit parallelen E/A-Leitungen), plus E/A-Lesen/Schreiben
Serielle Ports 5 gemeinsam genutzte Hochgeschwindigkeits-Ports, CMOS-kompatibel:
  • Alle 5 konfigurierbar als asynchron (mit IrDA),
  • 4 als getaktete serielle (SPI), und 1 als SDLC/HDLC
  • 1 getaktete serielle Schnittstelle gemeinsam mit Programmierschnittstelle
  • 1 getakteter serieller Anschluss gemeinsam mit A/D-Wandler, seriellem Flash und microSD™-Karte
6 gemeinsam genutzte Hochgeschwindigkeits-Ports, CMOS-kompatibel:
  • Alle 6 konfigurierbar als asynchron (mit IrDA),
  • 4 als getaktete serielle (SPI), und 2 als SDLC/HDLC
  • 1 getaktete serielle Schnittstelle gemeinsam mit Programmierschnittstelle
  • 1 getakteter serieller Anschluss gemeinsam mit seriellem Flash und microSD™-Karte
6 gemeinsam genutzte Hochgeschwindigkeits-Ports, CMOS-kompatibel:
  • Alle 6 konfigurierbar als asynchron (mit IrDA),
  • 4 als getaktete serielle (SPI), und 2 als SDLC/HDLC
  • 1 getaktete serielle Schnittstelle gemeinsam mit Programmierschnittstelle
  • 1 getakteter serieller Anschluss gemeinsam mit seriellem Flash und microSD™-Karte
Serielle Rate Maximale asynchrone Baudrate = CLK/8
Slave-Schnittstelle Slave-Anschluss ermöglicht den Einsatz des RCM4300 als intelligentes Peripheriegerät, das einem Master-Prozessor untergeordnet ist
Real-Time Clock Ja
Zeitgeber Zehn 8-Bit-Timer (6 kaskadierbar vom ersten), ein 10-Bit-Timer mit 2 Match-Registern und ein 16-Bit-Timer mit 4 Ausgängen und 8 Set/Reset-Registern
Watchdog/Überwacher Ja
Pulsweitenmodulator 4 PWM-Register mit 10-Bit-Freilaufzähler und Prioritätsinterrupts
Eingangserfassung 2 Eingangserfassungskanäle können verwendet werden, um Eingangssignale von verschiedenen Port-Pins zu messen
Quadratur-Decoder 2-Kanal-Quadraturdecoder akzeptiert Eingänge von externen Inkrementalgebermodulen
Leistung (Pins unbelastet) 3,0-3,6VDC, 350 mA (typ.) @ 3,3V, 385 mA @ 3,6V und 85° C (max.)
Betriebstemperatur -20° C bis +85° C
Luftfeuchtigkeit 5% bis 95%, nicht kondensierend
Steckverbinder Eine 2 × 25 IDC-Signalsteckleiste mit 1,27 mm Abstand; eine microSD™-Kartenbuchse;
Eine IDC-Programmierleiste mit 2 × 5, 1,27 mm Raster
Größe der Karte 1,84" × 2,85" × 0,84" (47 mm × 72 mm × 21 mm)
Produkt-Garantie 3 Jahr

Kürzlich angeschaut