Haben Sie eine Frage?

Rabbit® SBC Baureihe LP3500

Single Board Computer

 
  • Geringe Leistungsaufnahme von weniger als 100 uA im Stromsparmodus
  • 8 A/D-Eingänge mit 12 Bit Auflösung
  • Digitale Ausgänge können bis zu 200 mA sinken
  • 6 serielle Schnittstellen für den Anschluss mehrerer Geräte
  • 16 geschützte digitale Eingänge
Wie Sie kaufen

Das LP3500 verfügt über integrierte analoge und digitale E/A und einen Hochstrom-Relaisausgang, der bis zu 1 A treiben kann. Die Karte verbraucht weniger als 20 mA bei vollem Betrieb und weniger als 100 uA im ausgeschalteten Zustand. Bei Versorgung durch eine externe Batterie oder ein externes Netzteil kann die LP3500-Serie durch einen internen Timer, ein RS-232-Signal oder durch Polling an einem externen Eingang aus dem Energiesparmodus aufgeweckt werden. Der LP3500 kann per Software-Steuerung vom Stromsparmodus in den Vollbetrieb umgeschaltet werden. Zusätzlich zu den Stromsparfunktionen kann die Karte auch als Datenlogger fungieren, da die Batterie-Backup-Funktion eine sorgenfreie Datenspeicherung ermöglicht.

Dank der 6 seriellen Schnittstellen kann die LP3500-Serie problemlos mehrere Geräte anschließen, z. B. das XStream® 2,4-GHz-HF-Modem von Digi, das Daten bis zu 20 Meilen weit senden und empfangen kann. Dynamic C®, eine einfach zu bedienende C-Umgebung, enthält eine Vielzahl von Beispielprogrammen und Bibliotheken, die dazu beitragen, die Entwicklungskosten zu senken und die Markteinführungszeit von Monaten auf Wochen zu verkürzen.

Der LP3500 ist ein stromsparender Einplatinencomputer, der für den zuverlässigen Betrieb an praktisch jedem Einsatzort entwickelt wurde, insbesondere dort, wo der Stromverbrauch begrenzt ist, wie z. B. in tragbaren, handgeführten, batteriebetriebenen und Fernüberwachungssystemen. Der LP3500 verfügt über integrierte analoge und digitale E/A und verbraucht im Vollbetrieb weniger als 20 mA und im Stromsparmodus weniger als 100 µA.

Merkmale
  • Stromsparmodus zieht <100 µA
  • Geringer Betriebsverbrauch: <20 mA bei 7,4 MHz
  • 26 industrialisierte E/A + 1 Relais
  • 8 A/D-Wandlereingänge mit programmierbarer Verstärkung
  • 6 serielle Schnittstellen (1 RS-485, 3 RS-232, 2 TTL)
  • Optionale Tastatur/Display, serieller Flash, Peripheriegeräte

Der LP3500 enthält den Low-EMI-Mikroprozessor Rabbit® 3000, jeweils bis zu 512K Flash und SRAM, 26 industrietaugliche digitale E/A, A/D-Wandler-Eingänge und PWM-Ausgänge, 6 serielle Schnittstellen, ein Relais und zwei dedizierte Funktionsschnittstellen für den einfachen Anschluss an serielle Flash, Tastatur/Display und andere Geräte. (Der LP3510 ist ein preiswerteres Modell ohne A/D- und Relais-Funktionen). Der LP3500 läuft softwaregesteuert mit bis zu 7,4 MHz bei einer Vielzahl von Leistungspegeln und kann so eine Vielzahl von Betriebsbedingungen abdecken. Das Board ist mit 0,1"-Steckverbindern ausgestattet. Anwender können eigene Kabel beisteuern oder den SBC direkt in Buchsen auf ihrem Motherboard stecken.

Der LP3500 kann für Remote-Telemetrie (RTUs), Pipeline-Überwachung, GPS/Asset-Tracking, drahtlose Handgeräte, Remote-Datenerfassung, Überwachung elektrischer Übertragungsleitungen und andere Anwendungen, die eine Steuerung mit geringem Stromverbrauch erfordern, verwendet werden. Als komfortable Benutzerschnittstelle ist ein optionales 3,3-V-Tastatur-/Anzeigemodul erhältlich, das bei Schalttafeleinbau NEMA-4-konform ausgeführt werden kann.

Eine gesockelte Münzbatterie ermöglicht die langfristige Datenspeicherung (SRAM) und den RTC-Betrieb. Bei Versorgung durch eine externe Batterie oder ein externes Netzteil (3-30 V DC) kann das Gerät durch einen internen Timer, ein RS-232-Signal oder durch Abfrage eines externen Eingangs aus dem Stromsparmodus geweckt werden. Der LP3500 kann per Software-Steuerung vom Stromsparmodus in den Vollbetrieb und wieder zurück geschaltet werden. Zusätzlich können verschiedene Schaltungsteile (z. B. RS-232-Ports) per Software-Steuerung abgeschaltet werden, um bei Nichtgebrauch weiter Strom zu sparen.

Der LP3500 kann auf einer Schalttafel oder einem Kunststoff-Montagesockel montiert werden, der E/A-Anschlüsse über herkömmliche Steckverbinder mit 0,1-Zoll-Abstand ermöglicht, oder er kann invertiert und direkt auf Gegensteckverbinder auf einer vom Kunden entworfenen Grundplatine montiert werden. Der erste Ansatz ist geeignet, wenn E/A-Anschlüsse direkt zu Geräten und Schaltern führen, während die zweite Methode geeignet ist, wenn zusätzliche Schaltungen auf der Hauptplatine integriert sind.

Programmierung des Einplatinencomputers LP3500

Programme werden für den LP3500 mit dem industrieerprobten Dynamic C® Software-Entwicklungssystem von Rabbit entwickelt. Eine umfangreiche Bibliothek mit Treibern und Demoprogrammen wird ebenfalls mitgeliefert. Beide LP3500-Modelle können mit entsprechender Zubehörhardware über Ethernet/Internet programmiert und debuggt werden.

DYNAMIC C SOFTWARE ENTWICKLUNGSSYSTEM
Das industrieerprobte Dynamic C® enthält einen Editor, einen Compiler und einen In-Circuit-Debugger. Die Programmierung ist einfach mit Hunderten von Beispielen und Bibliotheken, die als Bausteine für Ihren Code verwendet werden können.
Produkttyp LP3500 LP3510
Merkmale
Mikroprozessor Rabbit® 3000 bis zu 7,4 MHz
EMI-Reduzierung Spectrum Spreader für extrem niedrige EMI (gestrahlte Emissionen)
Flash-Speicher 512K (2 × 256K) 256K
SRAM 512K 128K
Stützbatterie Gesockelte 3-V-Lithium-Münze Panasonic® CR2330, 265 mA-h, unterstützt RTC und SRAM, Anschluss für benutzereigene externe Batterie
Tastenfeld/Display Unterstützt optionales LCD/Tastaturmodul mit 7 Tasten und 122 × 32 Grafikdisplay
Digitale Eingänge 16: voll geschützt 0-36VDC, kann kurze Spikes ±40V verarbeiten
Digitale Ausgänge 10: 8 Senken bis zu je 200 mA, 36VDC max.; 2 Quellen bis zu je 200 mA, 36VDC max.
Relaisausgang 1 C-Form, 1A, 30VDC Keine
Analoge Eingänge Allgemein
  • Acht single-ended oder vier differentielle Eingänge
  • 1MΩ Eingangsimpedanz
  • Abtastrate bis zu 200 Samples/s
  • Acht softwaregesteuerte Bereiche von 0-1V bis 0-20VDC
Keine
Single-Ended
  • Auflösung: 11 Bit (8-Bit-Genauigkeit)
  • 4 Kanäle können individuell für 4-20 mA eingestellt werden
  • 1 Kanal hat eine per Software wählbare Option zur Spannungsüberwachung
Keine
Differential
Auflösung: 12 Bit (9 Bit Genauigkeit)
Keine
Analoge Ausgänge 3 ungefiltert pulsweitenmoduliert, 1 kΩ Ausgangsimpedanz Keine
Serielle Ports 6 gemeinsam genutzte Hochgeschwindigkeits-Ports, CMOS-kompatibel:
  • 1 RS-485
  • 3 RS-232 (ein 5-Draht plus ein 3-Draht oder drei 3-Draht)
  • 1 serielle Schnittstelle auf Logikniveau für optionale Erweiterungen
  • 1 asynchron getaktete serielle Schnittstelle für die Programmierung
Serielle Rate Max. asynchrone Baudrate = CLK/8
Real-Time Clock Ja
Zeitgeber Zehn 8-Bit-Timer (6 kaskadierbar vom ersten), ein 10-Bit-Timer mit 2 Match-Registern
Watchdog/Überwacher Ja
Pulsweitenmodulator 10-Bit-Freilaufzähler und 4 Pulsbreitenregister
Leistung 3V bis 30VDC 20 mA (max.) @ 7,4 MHz, 100 μA max. @ 2 kHz (bei ausgeschaltetem Linearregler)
Betriebstemperatur -40°C bis +70°C
Luftfeuchtigkeit 5 bis 95%, nicht kondensierend
Steckverbinder 0,1" Kopfstücke
  • E/A und sonstige Signale: eine 1 × 25, zwei 1 × 17 Stiftleisten
  • Anzeige: eine 2 × 13 Stiftleiste
2 mm Kopfstützen
  • Programmieranschluss: eine 2 × 5 Stiftleiste
  • Serielle Schnittstelle: eine 2 × 4-Buchse
Schraubklemmleisten
  • Relais: eine 3-polige Schraubklemmleiste
Größe der Karte 2,60" × 3,65" × 0,45" (66 mm × 93 mm × 11 mm)
Produkt-Garantie 1 Jahr

Software

Kürzlich angeschaut